Taufe

Taufe im Gemeindegottesdienst

In unserer Kirchengemeinde taufen wir in der Regel im sonntäglichen Gemeindegottesdienst. Er findet jeweils um 10.15 Uhr statt. Bitte setzen Sie sich mit dem Gemeindebüro für die Vereinbarung eines Termins in Verbindung.

Pfarrerin Ulrike Ebisch wird sich dann mit Ihnen zu einem Taufgespräch treffen, in dem alles Notwendige für die Taufe besprochen wird.

Wir freuen uns, wenn Sie sich im Gottesdienst beteiligen wollen z.B. indem die Paten ein Gebet für den Täufling sprechen, oder durch einen musikalischen Beitrag aus der Familie oder ein Wunschlied aus dem Gesangbuch auch das kann im Taufgespräch vereinbart werden.

Taufspruch

Die Bibel ist voll schöner Worte und Botschaften, die ermutigen, Segen zusprechen oder Wegweiser für das Leben sind. Jeder Täufling bekommt bei seiner Taufe ein solches Bibelwort als Taufspruch mit. Es ist ein Zeichen seiner Verbindung zu Gott. Sie dürfen diesen Taufspruch als Eltern selbst auswählen. Sie können ihn in der Bibel suchen oder vielleicht haben Sie auch einen persönlichen Lieblingsvers, den Sie an ihr Kind weitergeben wollen. Hilfe bei der Auswahl finden Sie auch unter www.taufspruch.de

Paten

Paten begleiten den Täufling beim Aufwachsen und sind oft wichtige Vertrauenspersonen für das Kind. Ins Patenamt beruft die Kirche, Sie als Eltern schlagen aber vor, wer Pate werden soll.

Wer kann Pate werden?

Grundsätzlich können Sie jede Person als Pate wähle, die Mitglied in einer christlichen Kirche ist. Bei der Taufe in der evangelischen Kirche sollte mindestens einer der Paten auch evangelisch sein.

Das Taufversprechen

 

Eltern und Paten sprechen stellvertretend für ihr Kind das Ja zur Taufe.  Sie tun das in der Hoffnung, dass ihr Kind zu eigenem Glauben findet. Sie versprechen bei der Taufe gemeinsam mit den Paten, den Kindern von Gott zu erzählen und sie im christlichen Sinne zu erziehen. Bei der Konfirmation können die Jugendlichen dann ihre Taufe bestätigen und ihr eigenes Ja zu einem Leben mit Gott geben.

Wann ist der richtige Zeitpunkt zur Taufe?

Meistens werden Kinder innerhalb des ersten Lebensjahres getauft. Aber auch später – auch als Erwachsene ist die Taufe immer möglich.

Die Kindertaufe macht deutlich, dass Gott keine Vorleistungen erwartet. Gott liebt uns, so wie wir sind, bedingungslos.

Die Taufe von älteren Kindern und Jugendlichen oder auch Erwachsenen zeigt, dass Gottes Ja zu uns eine Antwort, einen Dialog braucht, damit es sich in unserem Leben auswirken kann.  In der Gemeinde möchten wir im Gespräch darüber bleiben, was Gott für uns, für unser Leben, für unsere Gemeinde vorgesehen hat.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen zum Taufvorgespräch mitbringen:

  • wenn vorhanden: Familienstammbuch
  • Patenbescheinigung (sofern die Paten nicht zu unserer Kirchengemeinde gehören)
  • Taufspruch

 

Für Ihre Vorbereitung empfehlen wir Ihnen den Taufbegleiter www.taufbegleiter.evangelisch.de der viele weitere Fragen beantwortet und Ihnen Anregungen zur Gestaltung der Taufe gibt. Dort finden Sie auch Ideen zu Taufliedern, Fürbitten und Taufsprüchen.