Kirchengemeinderat

Aufgaben

Als Leitungsgremium trägt der Kirchengemeinderat gemeinsam mit der Pfarrerin die Verantwortung für die Ausgestaltung der Gemeindearbeit, für Gebäude und Personal, und er stellt den Haushaltsplan der Kirchengemeinde auf.

Amtsversprechen der Gemeinderatsmitglieder

Am 19. Januar legten die am 1. Dezember 2019 gewählten Kirchengemeinderätinnen und -räte im Rahmen des Gottesdienstes ihr Amtsversprechen ab und wurden von Pfarrerin Ulrike Ebisch in ihr Amt eingeführt. Gemeinsam mit der Pfarrerin leiten die Kirchengemeinderäte die Gemeinde.

Für einzelne größere Themenfelder in Gemeindearbeit und Kirchenbezirk haben die Mitglieder schwerpunktmäßig die Zuständigkeit übernommen. Irina Volk aus Berkheim wurde in der konstituierenden Sitzung als 2. Vorsitzende gewählt.

 

Wenn Sie Anregungen, Fragen oder Wünsche haben, dann wenden Sie sich gerne an die Kirchengemeinderäte oder Pfarrerin Ulrike Ebisch. 

Von links: Marco Niederer (Dettingen), Gudrun Diebold (Kirchberg), Pfarrerin Ulrike Ebisch (1. Vorsitz), Markus Paal (Kirchdorf), Karin Söll (Dettingen), Horst Gogesch (Kirchdorf), Irina Volk (2. Vorsitz, Berkheim), Heike Sept (Berkheim)

Zuständigkeiten im Kirchengemeinderat

Aufgabenbereich

VertreterIn

StellvertreterIn

1. Vorsitz

Pfarrerin Ulrike Ebisch

 

2. Vorsitz

Irina Volk

Marco Niederer

Schriftführung

Heike Sept

Christina Walcher (Kirchenpflege)

Bezirkssynode

Pfarrerin Ulrike Ebisch

Irina Volk

 

Markus Paal

Mitgliederversammlung

Sozialstation

Pfarrerin Ulrike Ebisch

Heike Sept,

Marco Niederer

 

Kinder- und Jugendarbeit

Irina Volk

 

Diakoniebeauftragter/

Brot für die Welt 

Markus Paal

 

Mission und Ökumene

Gudrun Diebold

 

Festausschuss

Horst Gogesch

Karin Söll

Marco Niederer

Christina Walcher (Kirchenpflege)

Bauschau

Marco Niederer

 

Faire Gemeinde

Gudrun Diebold

Hannah Haas

Pressearbeit/Fotos

Heike Sept

 

Sicherheitsbeauftragter

Markus Paal

 

Weltgebetstag

Karin Söll

Dorit Oelze, Marta Bosler, Helga Heimann

Kirchengemeinderat Klausur 2019

KGR-Klausur 2019

„Innehalten- Auswerten – Weitergeben“

 

In diesem Jahr endet die Sitzungsperiode des aktuellen Kirchengemeinderates. In einem Dreischritt „Innehalten- Auswerten – Weitergeben“ hat der Kirchengemeinderat auf seiner Klausurtagung auf die ausgehende Sitzungsperiode zurückgeschaut.  Als Leitungsgremium trägt der Kirchengemeinderat gemeinsam mit Pfarrer oder Pfarrerin die Verantwortung für die Ausgestaltung der Gemeindearbeit, für Gebäude und Personal, und er stellt den Haushaltsplan der Kirchengemeinde auf. 

In der zurückliegenden Sitzungsperiode waren neben den regelmäßig wiederkehrenden Aufgaben, Schwerpunkte der Arbeit die Sanierung des Pfarrhauses, der Wechsel im Pfarramt und in der Kirchenmusik mit der jeweiligen Neubesetzung der Stellen, die Entwicklung neuer Angebotsformen in der Arbeit mit Kinder- und Jugendlichen, das Reformationsjubiläum 2017 und die Pflege der ökumenischen Zusammenarbeit.

Als wesentliche Aufgaben für die nächsten Jahre wurde festgehalten:

·        Geistliche Angebote entwickeln, die zum Gespräch über Glauben und Lebensorientierung einladen.

·        Kontakt und Vernetzung der Gemeindeglieder untereinander befördern, weitere Beteiligungsmöglichkeiten eröffnen

·        Aufbau der Jugendarbeit weiter unterstützen

·        pro Jahr eine Aktion zum Thema „Faire Gemeinde“

·        Renovierung/Umbau Gemeindehaus – Konzeption erstellen – Umsetzung planen – Durchführenhführen